Generelle Beschreibung

Das Kloster Agiou Nikolaou Anapavsa befindet sich in der Nähe des Dorfes Kastraki. Es ist das erste Kloster auf dem Weg von Kastraki nach Meteora. Rings herum sieht man die Ruinen der Klöster Prodromou, Agias Monis und Pantokratoros, wie auch die Kapelle der Panagia von Dupiani.

Die Fläche des Felsengipfels, auf der das Kloster steht, ist begrenzt. Das hat die Baugestaltung des Klosters beeinflusst, welches zwangsweise mehrstöckig gebaut werden musste.

Beim Besteigen der steinernen Treppe trifft man zuerst auf die winzige Kapelle des heiligen Antonios und die Krypta, wo früher die Kodexe und die Kleinodien der Kirche aufbewahrt wurden. Die Kapelle des hl. Antonios ist von besonderer Bedeutung, da an ihren Wänden Freskenreste erhalten sind, die wahrscheinlich aus dem 14. Jhdt stammen. Im nächsten Stockwerk, neben einem länglichen Gang ist das Katholikon des Klosters gebaut, die Kirche des hl. Nikolaos, während sich im letzten Stockwerk, die alte ‘‘Τrapeza’’ (Refektorium) befindet, die auch mit Fresken jedoch nicht von besonderem Wert ausgeschmückt ist (Gottesmutter, den hl. Knaben haltend, die Parabel des Reichen und des armen Lazaros). Das Refektorium, heute restauriert, dient als offizieller Empfangsraum. Im selben letzten Stockwerk befinden sich auch das Ossarium des Klosters und die vor kurzem (1971) renovierte Kapelle des hl. Ioannis Prodromos (Johannes d. Vorläufer).

Die Herkunft des Namens des Klosters steht nicht fest. Er kommt wahrscheinlich von einem frühen Stifter, der zeitlich im 14. Jhdt anzusetzen ist wie auch die Anfänge des Mönchslebens auf diesem Felsen. Andere beziehen den Namen etymologisch auf das Verb ‘‘anapavome’’ (sich erholen), und daher muss Anapavsas den Ort der Erholung und Auffrischung bedeuten.

 Sommerzeit: 9:00-16:00 Jeden Freitag geschlossen  Winterzeit: 9:00-16:00 Jeden Freitag geschlossen

 +30 24320-22375

Sehen Sie die Karte